Wie und wo wird man Familienpatin ?

 

Sie melden sich einfach mal telefonisch bei der nächstgelegenen Vermittlungsstelle. Das sind lokale Büros, die meistens zu einer der großen Wohlfahrtsorganisationen (Deutscher Kinderschutzbund, Caritas, Diakonie, AWO u.a.) gehören und verschiedene Sozialprojekte durchführen. Manchmal ist es auch eine rein lokale Institution wie z.B. das Jugendamt.

Auf unserer Datenbank www.aktivpaten.de haben wir die Kontaktdaten von Vermittlungsbüros in ca. 400 Städten gesammelt, die Familienpatinnen vermitteln. Welche davon in Ihrer Gegend existieren, sehen Sie, wenn Sie im Suchfenster ‚PLZ’ Ihre eigene Postleitzahl eingeben und im Suchfenster ‚Kategorie’ das Wort ‚Familie’ anklicken . Wenn Sie noch keine Vermittlung für Ihre Gegend gefunden haben, und bevor Sie sich vielleicht mit anderen Arten von Aktivpatenschaften anfreunden, sollten Sie nochmal in das GOOGLE Suchfenster den Namen Ihres Ortes und dahinter das Wort ‚Familienpaten’ eingeben. Es könnte ja sein, dass wir die eine oder andere Vermittlung noch nicht in unserer Datenbank erfasst haben.

Wenn Sie eine Vermittlung in Ihrer Nähe anrufen, werden Sie feststellen, dass Ihr Vorhaben sorgfältig in Zusammenarbeit mit der Vermittlungsstelle vorbereitet werden muss. Es ist oft ein Vorbereitungskurs nötig, zusammen mit anderen Kandidatinnen. Darin erfahren Sie, welche Fragen und Probleme jungen ratsuchenden Eltern am meisten am Herzen liegen, und wie Sie darauf reagieren sollten. Nach dem Kurs werden die Vermittler mit Ihnen gemeinsam überlegen, welche der wartenden Familien zu Ihnen am besten passt und nicht zu weit weg wohnt. Eines Tages werden Sie ihr vorgestellt. Sie beginnen eine Art Probezeit, in der Sie und Ihre neue Familie sich überlegen, ob Sie für längere Zeit einige Stunden pro Woche miteinander klarkommen und auch Gefallen dran finden. Wenn ja, dann bleiben Sie trotzdem in regelmäßigem Kontakt mit der Vermittlungsstelle und treffen auch immer wieder andere Familienpatinnen. Das wird sich für Sie und alle Beteiligten als nützlich erweisen.

 

 Posted by at 12:08